Auf Anfrage der Colonia Claudia Ara Agrippinensium erlaubt Kaiser Konstantin 321 mittels eines reichsweit gültigen Gesetzes, dass Juden in den Stadtrat von Köln berufen werden können.

Dieser Beleg, dass zu diesem Zeitpunkt Juden in Köln lebten, wird 2021 mit bundesweiten Feierlichkeiten „1.700 Jahre jüdisches Leben in Deutschland“ begangen.
Der geeignete Startpunkt für die Verankerung der „Europäischen Route des jüdischen Kulturerbes in Deutschland“.
Auf den folgenden Seiten werden auf nach und nach „virtuelle Bausteine“ dieses Vorhabens vorgestellt.

Wir freuen uns auf vielseitiges (Mitwirkung) Interesse!